to top

Balsamico-Zwiebeln einlegen? Es lohnt sich! Es wird eine Köstlichkeit!

Balsamico-Zwiebeln sind überraschend schnell und einfach gemacht und sooo lecker! Nur der Geruch beim Essig-Sud-Kochen und das Zwiebel schälen ist nicht so angenehm, aber der Aufwand lohnt sich.

Balsamico-Zwiebeln einlegen zählt nicht unbedingt zu den attraktivsten Jobs in der Küche – es ist eigentlich eher eine Strafe, ganz ehrlich! Zwiebeln schälen, Essig kochen, einmachen und eine Woche auf das Ergebnis warten. Muss ich noch mehr dazu sagen?!? Trotzdem hat mich dieses Rezept auf den ersten Blick überzeugt. Schon lange wollte ich meinen Vorratsschrank mit Selbstgemachtem auffüllen. Und das Kochbuch „Marmeladen, Chutneys & Co.“ vom Zabert Sandmann Verlag hat mir genau das passende Rezept für die Balsamico-Zwiebeln geliefert. Das Rezept ist einfach, übersichtlich und man braucht keine hunderttausend verschiedene Zutaten. Auch das Kochen des Suds ging überraschend schnell und einfach. Die einzige Schwierigkeit war es, kleine Zwiebeln zu finden, aber ich habe dann in der gut sortierten Gemüseabteilung im Supermarkt welche gefunden und zugeschlagen.

Wir haben auch ein kleines Video für euch gemacht, damit ihr seht, dass es ganz einfach ist, Balsamico-Zwiebeln einzulegen: Hier ist der Beweis:

Zutatenliste für eingelegte Balsamico-Zwiebeln

Zubereitungszeit: 15 min plus min. eine Woche ziehen, reicht für 2 Gläser á 500 ml (oder 4-5 kleine Einmachgläser für die kleineren Haushalte)

  • 750 g kleine Zwiebeln
  • 400 ml Aceto Balsamico (ich habe je 200 ml weißen und braunen Balsamico genommen)
  • 250 g Zucker
  • 2 TL Meersalz
  • 2 TL schwarze Pfefferkörner
  • je 1/2 TL Piment-, Senf- und Korianderkörner
  • 1-2 kleine rote Chilischoten
Auch als Mitbringsel sind die selbst gemachten Balsamico-Zwiebeln heiß begehrt.

Auch als Mitbringsel sind die selbst gemachten Balsamico-Zwiebeln heiß begehrt.

Die Einmachgläser und Deckel heiss ausspülen und kopfüber auf einem sauberen Küchentuch abtropfen lassen. Alternativ kann man die Gläser auch sterilisieren. Ich habe sie in der Spülmaschine richtig heiß gewaschen und heiss abgespült.

Jetzt kommt die Strafarbeit: Die Zwiebeln schälen. In einem Topf den Essig mit 1/4 Liter Wasser, Zucker, Salz und den Gewürzen zum Kochen bringen. Die Zwiebeln dazugeben und in dem Sud offen bei mittlerer Temperatur etwa 3 Minuten kochen lassen.

Die Zwiebeln mit einem Schaumlöffel herausnehmen und in die vorbereiteten Gläser schichten. Die Chilischoten waschen und dazugeben.

Den Sud erneut aufkochen und über die Zwiebeln gießen, sodass diese vollständig bedeckt sind. Die Gläser gut verschließen, die Gläser auf den Kopf stellen, auskühlen lassen und eine Woche durchziehen lassen.

Tipp: Die Balsamico-Zwiebeln passen als Antipasti zur Brotzeit, auf einen gemischten Vorspeisenteller oder zu Salaten.

Habt ihr schon einmal Gemüse eingelegt?

Das ursprüngliche Rezept, das ich hier leicht abgewandelt habe, stammt aus diesem Kochbuch. Hier könnt ihr es bestellen*:

*Amazon-Affiliate-Link

  • Alfons

    Hallo Murrat! Spitzen Rezept und Video 🙂 Werde ich auch machen (mit weniger Zucker allerdings). Eine Frage: was hat das mit dem „Gläser verkehrt hinstellen für eine Nacht“ auf sich? Schlechte Geister verscheuchen? Würde mich über eine Antwort freuen! 🙂

    19.12.2015 at 22:00 Antworten

Kommentar verfassen