to top

Birnen-Crumble-Muffins: leckere Zauberei

Birnen-Crumble-Muffins: Lecker, saftig und schnell zubereitet.

Lange habe ich das Rezept aus dem Muffins-Backbuch nicht ausprobiert und das Rezept fast achtlos im Backbuch überblättert: die Birnen-Crumble-Muffins. Was für ein Fehler! Hätte ich gewusst wie lecker diese Muffins sind, hätte ich sie schon unzählige Male gemacht. Aber das werde ich nachholen. Denn diese Muffins gehören zu meinen neuen Lieblingen!

Birnen-Crumble-Muffins: Zeitaufwand gering, Ergebnis fantastisch

Ich habe schon oft erwähnt, dass es mir unheimlich viel Spaß macht zu backen. Der Duft, die Wärme, die Zufriedenheit ist durch kein anderes Hobby zu ersetzen. Doch manchmal muss es schnell gehen und der Aufwand für ein Gericht, ein Dessert oder Gebäck muss sich in Grenzen halten. Dafür gibt es viele Rezepte, die schnell und einfach gehen. Trotzdem schmeckt das Ergebnis wahnsinnig lecker und macht was her. Genau aus diesem Grund zählen die Birnen-Crumble-Muffins zu meinen neuen Favoriten. Das Ergebnis ist geschmacklich wie optisch fantastisch und der Zeitaufwand gering. Damit haben sie mich voll erwischt.

Birnen-Crumble-Muffins: Wenn es schnell gehen muss, dann auch gerne mit Blätterteig aus dem Kühlregal.

Birnen-Crumble-Muffins: Wenn es schnell gehen muss, dann auch gerne mit Blätterteig aus dem Kühlregal.

Zutatenliste für Birnen-Crumble-Muffins

Zubereitungszeit: 20 min plus 20-25 min Backzeit

  • 1 fertig ausgerollter Blätterteig (ca. 250 g)
  • 2 reife Birnen
  • 50 g Mandelstifte
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 100 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 100 g weiche Butter oder Margarine
  • 1 12er Muffinblech*

Den Backofen auf 180 Grad auf Ober- und Unterhitze (160 Grad bei Umluft) vorheizen. Die Vertiefungen des Muffinblechs mit Muffinförmchen aus Papier auslegen. Den Blätterteig mit einem scharfen Messer in 12 gleichmäßig große Stücke schneiden und in die Blechvertiefungen drücken. Die Birnen schälen, vierteln, entkernen und in kleine Würfel schneiden.  Die Birnenstücke mit dem Vanillezucker und den Mandelstiften vermischen.

Das Mehl mit dem Zucker und der weichen Butter mit den Händen zu Streuseln verarbeiten. Die Hälfte der Streusel gut mit den Birnenstücken mischen und in die Vertiefungen verteilen. Die restlichen Streusel auf die Muffins geben.

Die Muffins im Ofen auf der mittleren Schiene 20-25 Minuten backen. Dann das Blech etwas abkühlen lassen und die Muffins vorsichtig aus den Formen lösen. Zu den Muffins passt wunderbar ein heißer, starker Kaffee oder Espresso.

Tipp: Wer Birnen nicht mag, kann auch Äpfel, Rhabarber, Pflaumen oder Johannisbeeren nehmen und nach Belieben eine Messerspitze Zimt zu den Streuseln geben. Noch knuspriger werden die Muffins, wenn man etwas mehr Mandelstifte nimmt und sie vorher in einer Pfanne ohne Fett goldbraun röstet.

Welche Muffins liebt ihr?

Hier könnt ihr das Muffin-Backbuch und das Blech bestellen*:

Hier könnt ihr die Muffin-Form kaufen, die ich verwende*: http://amzn.to/1Sa0FwA

*Amazon-Affiliate-Link

  • Gaby

    Hallo Johanna,
    hatte schon lange die Birnen-Crumble-Muffins „im Auge“ vorgestern hab ich sie gebacken, gleich doppelte Menge, allerdings mit Pflaumen! Wow, was für ein Genuss sie waren so schnell weg, jetzt habe ich sie mit Birnen im Ofen und es riecht schon köstlich. Danke für das tolle Rezept!
    Liebe Grüße Gaby

    13.09.2016 at 14:38 Antworten
  • Daniela

    Die Muffins sind der Hammer. Voll lecker. Schmecken sogar den Kindern 🙂

    13.01.2017 at 11:44 Antworten

Kommentar verfassen