to top

Eintopf darf auch lecker schmecken: Mangold und Linsen wandern in den Topf

Eintopf in lecker und trotzdem gesund: Mangold und Linsen machen das Schmorgericht fantastisch.

Zugegeben: Wieder einmal stelle ich ein Gericht vor, das optisch alles andere als ein hübscher Hingucker ist! Der Eintopf mit Mangold, braunen Linsen und Bandnudeln gleicht allerdings die fehlende schöne Optik mit einem fantastischen Geschmack aus! Vor allem im Winter ist dieser Eintopf ein echter Gesundmacher! In der kalten Jahreszeit ist es gar nicht so einfach noch frisches, regionales Gemüse zu finden. Mangold kann das ganze Jahr über geerntet werden und ist so ein ideales Wintergemüse, das viel Vitamine und Nährstoffe enthält. Er ist zwar etwas in Vergessenheit geraten, aber es lohnt sich, ein bisschen nach Mangold zu suchen. Gerade zur Erkältungszeit ist dieser Eintopf eine gute Wahl. Zwar ist der Mangold eine Rüben-Art, aber er schmeckt viel eher nach Spinat als nach Rote Beeten.

Zutatenliste für den Eintopf mit Mangold und braunen Linsen (für 6 Personen):

Zubereitungszeit: 1 Stunde mit Schnellkochtopf*

  • 1 Tasse brauner Linsen
  • 4 Tassen Wasser
  • 500 g Suppenfleisch vom Rind (ihr könnt auch Huhn nehmen oder auf das Fleisch verzichten und stattdessen die Linsen in Gemüsebrühe kochen)
  • 1 Karotte
  • 2 Zwiebeln
  • 150 g Knollensellerie
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 1 Bund Mangold (ergibt geputzt etwa 400 g)
  • 250 g Bandnudeln
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 gehäufter EL gekörnte Gemüsebrühe
  • Saft einer ausgepressten Zitrone
  • Salz
  • Pfeffer
  • ein Schnellkochtopf*

 

Ein Eintopf kann auch gut schmecken: Hier habe ich für den winterlichen Eintopf Mangold genommen.

Ein Eintopf kann auch gut schmecken: Hier habe ich für den winterlichen Eintopf Mangold genommen.

Und so geht der Mangold-Eintopf:

Zuerst das Suppenfleisch, die Linsen und 4 Tassen Wasser in den Schnellkochtopf geben. Eine Zwiebel, die Karotte und den Sellerie putzen, schälen, fein hacken und ebenfalls mit in den Schnellkochtopf geben. Fest verschließen und rund 20 Minuten beim 2. Ring des Schnellkochtopfs garen.

Währenddessen 1 Zwiebel schälen und fein hacken. Den Mangold waschen, putzen und die Blätter quer in ca. 1 cm breite Streifen schneiden. Wenn das Suppenfleisch und die Linsen fertig sind, den Topf vom Herd nehmen. In einem großen Topf das Öl erhitzen und die Zwiebel glasig dünsten. Dann die Mangold-Streifen dazugeben und rund 5 Minuten auf mittlerer Temperatur mit dünsten.

Das Suppenfleisch mit der Brühe und den Linsen in den Topf mit dem Mangold geben, alles gut verrühren und auf mittlerer Temperatur aufkochen lassen und rund 10 Minuten köcheln lassen. Die Bandnudeln dazu geben und sie bissfest im Eintopf garen. Am Schluss den Zitronensaft dazugeben und mit Salz, Pfeffer und der gekörnten Brühe abschmecken. Fertig! Guten Appetit wünscht euch Johanna!

Tipp für alle Vegetarier oder Veganer: Einfach statt dem Suppenfleisch rund 1,5 Liter Gemüsebrühe zubereiten und als Basis für den Mangold-Eintopf verwenden. Veganer verzichten zudem auch auf die „normalen“ Bandnudeln und verwenden Nudeln ohne Ei. Fertig ist ein vegetarischer der veganer Eintopf! Wer empfindlich auf Weizen reagiert, verwendet statt der Bandnudeln einfach vorgegarte Maronen oder Reis. Guten Appetit!

Den Schnellkochtopf, den ich verwendet habe, könnt ihr hier kaufen*: http://amzn.to/20rG4E3

*Amazon-Affiliate-Link (Wenn ihr über diesen Link bestellt, bekomme ich eine kleine Provision, euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.)

Kommentar verfassen